Donnerstag, 14. Mai 2015

Flieder Seife





Gestern habe ich endlich wieder geseift!
Es ist eine Flieder-Seife entstanden, mit der ich zugegeben etwas spät dran bin.
Der Flieder ist  fast verblüht und ich hatte Mühe noch ein paar taugliche Rispen aus dem Strauch zu schneiden.




Die Vorbereitungen zum Fotografieren haben am meisten Spaß gemacht.
Die alten Weinkisten habe ich schon vor ein paar Wochen im Blumengeschäft erstanden und sie eignen sich  perfekt um Seife und kleine Gläschen in die Fächer zu stellen.




 Abgesehen davon, dass die Kulisse ganz nett aussieht, hat das  Drumherum  noch einen anderen Grund.
Die Seife ist nicht so toll geworden.
Klar, wenn man auf eine einfache Naturseife ohne viel Schnickschnack steht, erfüllt sie durchaus ihren Zweck.
Aber wenn man den Anspruch hat, etwas aufwändigere Seifen, mit einem tollen Muster zu kreieren, sind diese Seifenstückchen eher langweilig.

Die Fliederblüten, die rustikalen Holzkisten, der weiße Emaille Krug und die kleinen Einweckgläser, lenken davon ab, dass ich nicht den neusten Seifentrends gefolgt bin.  




In ca. zwei-drei Wochen, wenn die Rosen blühen, gieße ich meine nächste Seife.
Wenn es meine Zeit  erlaubt, möchte ich auch ein bisschen filzen. 
Schon lange will ich diese wunderschönen vielblättrigen Rosen haben.

Vermutlich wird es so ähnlich ablaufen wie mit der Seife. Um ein gutes Ergebnis zu erzielen, muss ich mich erst wieder mit der Technik vertraut machen.
Mein letzter Filztag ist nämlich auch schon eine Weile her.




Wenn ich dann noch ein passendes Puppenkind nähen und eine Decke häkeln würde, hätte ich alles vereint, was ich gerne mache.
Weil ich aber nie alles gleichzeitig machen kann, muss ich mich für gewöhnlich für eine Sache entscheiden.
Vielleicht gibt es als  Beiwerk ein paar  Duftsäckchen oder so... ;-)






Die halb verwelken Flieder-Zweige sind nach den Fotos aber nicht direkt in den Müll gewandert.
Oh, nein!
 Der Krug steht nun auf dem Schütten-Regal in unserer Küche.
 Für wie lange, ist sicher absehbar. 

Aber es ist trotzdem schön, etwas Blühendes und
 Duftendes im Haus zu haben, auch wenn es nur ein kurzweiliges Vergnügen ist.







Viele Grüße
Christina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen