Donnerstag, 11. Oktober 2012

Herbstzeit


Ich weiß nicht warum aus meiner kurzen Blogpause, die eigentlich nur ein paar Tage anhalten sollte,  ein ganzer Monat geworden ist, aber wenn man viel werkelt und trotzdem nichts zu zeigen hat, dann ist es eben so.
Bis heute jedenfalls.
 
Seit der Himmel wieder SO aussieht, haben wir im Gegensatz zu den letzten Tagen, mehr Sonne und das bedeutet, beste Bedingungen zum fotografieren ( auch wenn ich keine gute Kamera habe...)
 
 
 
 
Nach langem Gemaule, weil der Sommer vorbei ist, habe ich mich nun mit dem Herbst arrangiert und den Tisch im Innenhof  der Jahreszeit angepasst.
Dort findet man nun weiße Kürbisse, Moos, Efeu, Erika, Hornveilchen und einige nicht mehr ganz frische Kastanien.
Die Herbstdeko sollte schon länger stehen, denn immerhin haben wir schon Mitte Oktober, aber ich hatte die Weinkiste noch nicht um gestrichen und ohne die ging es nicht.
 
Im letzten Jahr war unsere Tischdeko wesentlich opulenter, damals noch mit den klassischen Kürbissen in orange, rotbackigen Äpfeln, Hagebutten und Maiskolben.
In diesem Jahr habe ich dann die weißen Kürbisse und die kleinen Baby Boos für mich entdeckt ( oder beinahe weiß) und wollte den ganzen Aufbau etwas schlichter halten.
 
 
 
Sehr angetan bin ich auch von unserem Blaubeerstrauch. Er ist zu jeder Jahreszeit schön anzusehen und  trägt immer noch Beeren ( die zugegeben keiner mehr essen wollte, weil wir nach den Sommertagen davor reichlich übersättigt waren).
 
 
Die Laterne vor dem Hauseingang ( auf diesem Bild habe ich sie auf die Terasse geschleppt, damit das Innenleben besser zur Geltung kommt) hat auch noch einen weißen Kürbis abbekommen.
  
 
Nun ja. Eine Bilderkollage vom Herbsttisch habe ich noch.
Und die muss ich natürlich auch zeigen ;-)
 
 
Und weil ich außerdem nie genug vom Himmel über mir bekommen kann, noch ein Bild zum Schluss.
 
 
Es ist merkwürdig. Weil jeder den Himmel sehen kann, ist er ja eigentlich nichts Besonderes und erst recht nicht, auf Fotos in einem Blog.
Aber ich mag das. Ich schaue mir gerne Bilder vom Himmel an.
Es sind meine liebsten Impressionen und ich staune immer wieder über das Lichtspiel zwischen den Wolken.
 
 
Seife habe ich im übrigen auch gegossen und es hat geklappt *freu*.
 
Mal sehen, ob ich morgen ein paar Kreationen herzeigen kann.
 
 
Liebe Grüße
Christina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen