Dienstag, 21. August 2012

Geschichten aus dem Puppengarten



So sieht unser Puppengärtchen derzeit aus: Ein wenig verwildert, mit halb verblühten Rosen und einer mickrigen Buxbaumhecke.
Aber die Windmühle, sie steht noch am selben Platz und der Zaun ist nun weiß gestrichen...

In dieser Woche habe ich einige Puppenkinder genäht, von denen zwei heute im Garten spielen durften.
Am liebsten fotografiere ich Bildergeschichten und weil so ein Puppengärtchen viele Ideen dazu liefert, sind gerade einige Bilder entstanden, die zeigen sollen, wie die kleine Pucki  über den Zaun klettert, um ihre Puppe zu retten, die ihr aus der Hand gefallen ist.


 Ich bin aber noch längst nicht fertig mit erzählen, denn wie es sich für Schwestern gehört, fehlt noch ein zünftiger Streit, zum Beispiel um das kleine Püppchen ;-)

Sollte es heute Nacht noch gewittern und wie aus Kübeln gießen, hoffe ich zumindest, dass die kleinen Röschen, ihre Blätter nicht verlieren. Denn das wäre zu schade. Sie sind wie geschaffen für mein Puppengärtchen und sie würden mir morgen fehlen, wenn ich weiter fotografieren möchte.

 
Ein Happy End soll meine Geschichte aber haben. Es könnte vielleicht ungefähr so aussehen?!


Ich sende Euch liebe Grüße an diesem schwülen August Tag!
Christina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen