Freitag, 18. Mai 2012

 
Diese beiden Wildgänse ( ich habe leider keine Ahnung zu welcher Gattung die "Vögel" gehören) haben wir gestern auf dem Friedhof getroffen. Sie haben gemütlich Rast auf einem Fleck Wiese gemacht, doch als sie uns näher kommen sahen, sind sie ohne Federlesen aufgestanden und gegangen... ;-)
Unser örtlicher Friedhof ist normalerweise wie ausgestorben, selten begegnet man einem Menschen und noch seltener trifft man auf ein Tier. Manchmal liegen ein paar Hasenköttel am Wegrand, aber einen Hasen haben wir noch nie gesehen.Deswegen waren wir über diesen seltenen Anblick hoch erfreut.
Dem Federvieh schienen wir aber eher lästig zu sein. Während die beiden in Richtung der Gräber marschierten, gingen wir direkt auf die Wildwiese zu, von der sie gerade gekommen waren.



Hübsch, nicht wahr?

 
Wir haben diese Wiese übrigens nur aufgesucht, um wieder neue Puppenbilder zu machen ( wie auch schon beim letzten Post.)

 
 Außerdem habe ich noch ein paar Blümchen gepflückt... die Köpfe schwimmen jetzt in einer Schale, die bis zum Rand mit Wasser gefüllt ist.

   
Nachdem wir  abgezogen sind, konnten die Wildgänse ihr Terrain wieder einnehmen und den Feiertag in Ruhe ausklingen lassen.



   
Wir haben danach noch ein wenig auf dem Balkon gewirtschaftet  -Tomaten und Kräuter eingepflanzt und dabei  ein bisschen über die Dächer der Nachbarschaft geschaut.
Diese Aussicht teile ich aber nicht mit euch ;-)

Hier sind nur ein paar Bilder von unserem Balkon, der aber noch nicht fertig eingerichtet ist. Ich hätte gerne eine  weiße Kletterrose an der Wand.







   Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!


Liebe Grüße
Christina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen